Presse

zurück zur Übersicht
12.05.2017 - 11:48 Uhr

Projekt steigert Effizienz von Werkzeugmaschinen

Mainfränkische Wirtschaft fördert Schweinfurter Professorin

Schweinfurt - Der Präsident der IHK Würzburg-Schweinfurt Otto Kirchner hat vergangenen Freitag in Schweinfurt den mit 2.534,70 Euro dotierten FH-Förderpreis der mainfränkischen Wirtschaft an Professor Dr. Gordana Michos überreicht.

Die Professorin für Maschinenbau forscht an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt (FHWS) an der Effizienzsteigerung von Werkzeugmaschinen.  

Mithilfe der Förderung möchte Professor Michos das eingesetzte Messsystem um ein Schnittstellenmodul erweitern. Durch das neue Modul kann das Messsystem direkt mit der Werkzeugmaschine kommunizieren. Unter ihrer Leitung wollen die Forscher Zusammenhänge zwischen verschiedenen Prozess- und Zustandsdaten der Werkzeugmaschine ermitteln. „Werkzeugmaschinen sollen zukünftig selbstständig Meldungen an den Maschinenbediener sowie die Fertigungsplanung und -steuerung geben.“, erklärt  die Professorin. „Neben einer effizienteren Prozessführung erhalten wir so auch Rückschlüsse zum momentanen Maschinenzustand. Bestenfalls erkennt und meldet die Maschine  frühzeitig einen sich anbahnenden verschleißbedingten Ausfall. Wir können dann agieren statt zu reagieren.“  

Im Beisein des FHWS-Präsidenten Professor Dr. Robert Grebner und des stellvertretenden IHK-Hauptgeschäftsführers Jürgen Bode sowie des Schatzmeisters der „Gesellschaft der Förderer und Freunde der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt e. V.“ Rudolf Fuchs betonte IHK-Präsident Otto Kirchner, wie wichtig praxisnahe Forschung für den Wissenschaftsstandort Mainfranken sei.  

Mit dem FH-Förderpreis unterstützt die mainfränkische Wirtschaft seit 2013 praxisnahe Forschungsprojekte der Hochschule Würzburg-Schweinfurt. Die jährlich ausgezahlte Summe orientiert sich an den Zinserträgen des Stiftungskapitals und variiert entsprechend je nach Zinslage. Bisher wurden rund 12.000 Euro an Fördergeldern ausgeschüttet.  

Informationen:
Radu Ferendino
Tel. 0931 4194-319
E-Mail radu.ferendino@ wuerzburg.ihk.de