International

30.05.2019 - 10:35 Uhr

International

Entsendung: A1 Bescheinigungen - Informationsveranstaltung

A1 Bescheinigungen für Selbständige: Wo wird sie beantragt?

Aktuell treffen in der IHK Würzburg-Schweinfurt vermehrt Anfragen zum Thema A1-Bescheinigungen ein. Bezüglich den Erfordernissen, wann und von wem die A1-Bescheinigung zu beantragen ist, bestehen keine Neuerungen. Neu ist aber die elektonische Antragspflicht.

 

Erfahren Sie mehr zum Thema Entsendung und A1-Bescheinigung in unserer Veranstaltung

"Mitarbeitereinsatz im Ausland - am Beispiel Schweiz, Österreich, Italien, Frankreich"

am 4. Juli 2019 in der IHK Würzburg.

 

Aus gegebenen Anlass möchten wir Sie daher auf die Regelungen der A1-Bescheinigung hinweisen.

Der Vordruck A1 bescheinigt, welche Rechtsvorschriften über soziale Sicherheit auf ‎den Arbeitnehmer anzuwenden sind. Den Vordruck benötigt der Entsandte im ‎Allgemeinen, wenn er als Beschäftigter oder Selbstständiger durch die ‎Erwerbstätigkeit einen Bezug zu mehr als einem EU-Land hat. Nach EU-Recht ‎gelten für eine Person stets nur die Rechtsvorschriften eines einzigen Landes. Der ‎Vordruck A1 wird in dem Land ausgestellt, dessen Rechtsvorschriften für ihn gelten, ‎und der Formular bestätigt, dass für ihn nicht die Rechtsvorschriften irgendeines ‎anderen Landes, zu dem der Entsandte in Bezug steht, gelten – mit anderen ‎Worten: Arbeitnehmer und Selbständige sind nicht verpflichtet, in diesen anderen ‎Ländern Sozialversicherungsbeiträge (Krankenversicherung eingeschlossen) zu ‎zahlen. Der Vordruck A1 bleibt gültig bis zu dem auf dem Vordruck angegebenen ‎Ablaufdatum oder bis er von dem ausstellenden Träger zurückgezogen oder für ‎ungültig erklärt wird. ‎

Seit dem 1. Januar 2019 ist das elektronische Verfahren verpflichtend von allen Beteiligten anzuwenden. A1-Bescheingungen müssen elektronisch beantragt werden.

Die Bescheinigung A1 stellt in Deutschland die gesetzliche Krankenkasse, bei der die Person versichert ist, aus. Dies gilt ‎unabhängig davon, ob bei dieser Krankenkasse eine Pflicht-, freiwillige oder ‎Familienversicherung besteht.

Die Deutsche Rentenversicherung ist für die Ausstellung von A1-Bescheinigungen zuständig, wenn der Entsandte weder Mitglied einer gesetzlichen Krankenkasse ist, noch einer berufsständischen Versorgungseinrichtung angehört.

Arbeitnehmer, die eine private Krankenversicherung haben und nicht berufsständig versorgt sind, müssen den Antrag auf die A1-Bescheinigung elektronisch bei der Deutschen Rentenversicherung stellen.

Die Deutsche Rentenversicherung hat darüber informiert, dass folgende Berufsgruppen den Antrag im elektronischen Verfahren nicht stellen dürfen:

  • Selbständige
  • Beamte
  • Personen, die gewöhnlich in mehreren Mitgliedsstaaten tätig sind
  • Grenzgänger, die im Beschäftigungsstaat versichert sind

In diesen Fällen muss (wie bisher) der Formantrag verwendet werden.


Anträge finden Sie unter: 

GKV-Spitzenverband "Entsendung ins Ausland / vorübergehende selbstständige Tätigkeit im Ausland"

Quelle: Newsletter Bayern Handwerk International

 

Weitere Informationen zur Entsendung finden Sie im Dienstleistungskompass.

Mit dem BIHK-Dienstleistungskompass steht den mainfränkischen Unternehmen ein neuer Service rund um die Mitarbeiterentsendung kostenfrei zur Verfügung.

Hier finden Sie wichtige Informationen, wenn Sie Ihre Dienstleistung in Europa in den Ländern Belgien, Dänemark, Italien, Frankreich, Großbritannien, Niederlande, Norwegen, Polen, Österreich, Schweden Schweiz, Spanien, Tschechien und Ungarn ausüben möchten oder eine Mitarbeiterentsendung planen. Es werden sowohl die rechtlichen Rahmenbedingungen der Entsendung von Mitarbeitern dargestellt als auch die steuerlichen Regelungen der anschließenden Rechnungsstellung. Auch selbstständig Erwerbstätige, die einen Auftrag im europäischen Ausland haben und grenzüberschreitend ihre Dienstleistung erbringen wollen, werden hier grundlegend informiert. 

Der Dienstleistungskompass.eu ist ein Gemeinschaftsprojekt der bayerischen Industrie- und Handelskammern (IHK), der Arbeitsgemeinschaft der bayerischen Handwerkskammern (HWK) und den deutschen Auslandshandelskammern (AHK).

 

 

Termine und Informationen zu kommenten Unternehmer- und Delegationsreisen