Existenzgründung und Unternehmensförderung

08.04.2019 - 10:59 Uhr

Tipps von Experten für Gründer

Keine Angst vorm Gründen

Wer sein eigenes Unternehmen gründen will, steht nicht selten erst einmal vor einem Berg an Herausforderungen.

Die Angst vor dem Gründen zu nehmen, darum ging es anlässlich einer Kooperations-Veranstaltung von IHK Würzburg-Schweinfurt und dem Zentrum für digitale Innovationen (ZDI) Mainfranken im Rahmen der 2. Würzburg Web Week. Rund 40 Teilnehmer nutzten die Gelegenheit sich zu informieren und sich mit den Experten des Abends auszutauschen.

Dr. Achim Förster, Professor für Urheberrecht, Medienrecht und Medienpolitik an der FHWS, zeigte in seinem Impulsvortrag auf, welche klassischen Fehler Gründer im Marken- und Urheberrecht vermeiden sollten und wie wichtig die gründliche Recherche vor der Eintragung einer Marke ist. Hierbei könne die Teilnahme an regelmäßigen Marken- und Patentsprechtagen von Technologie- und Gründerzentrum (TGZ) in Kooperation mit der IHK hilfreich sein.  

Niklas Volland, Co-Founder & CEO der Bytabo® GmbH, appeliert in seinem Vortrag keine Angst vorm Gründen zu haben. Wichtige Erfolgsansätze bei der Gründung seien beispielsweise „Reflexion“, „Mindset“ und ein stets wachsendes Netzwerk. Regelmäßiges Feedback einzuholen sei zudem sehr wichtig, um erfolgreiche Entscheidungen zu treffen, so Volland.

Jürgen Zinecker, Gründer der AXSOL GmbH berichtete von seinen Erfahrungen mit Investoren während der Gründungs- und Wachstumsphase. Wie wichtig ein perfekt ausgearbeitetes Konzept und ein gut präsentiertes Pitchdeck bei Investorengesprächen ist, verdeutlichte Zinecker an seinem aktuellen Pitchdeck, mit welchem er neue Investoren gewinnen konnte. Auf die Frage aus dem Publikum, woher er wusste, dass die Selbständigkeit das Richtige für ihn sei: „Es liege in der DNA, man spürt es einfach“.

In der abschließenden Podiumsrunde mit allen Referenten, die durch Benjamin Blumberger, Finanzierungs- und Gründungsberater der Sparkasse Mainfranken ergänzt wurde, ging es unter anderem um die Frage, wie eine optimale Vorbereitung auf das Bankgespräch aussehen sollte. Der Businessplan und eine ordentliche Liquiditäts- und Rentabilitätsplanung sowie eine gute Präsentation der Geschäftsidee seien hierbei unabdingbar betonte auch der Bankexperte.

Eine gute Vorbereitung ist das A und O für einen erfolgreichen Start in die Selbständigkeit. Auch die Teilnahme an IHK-Gründerseminaren, Finanzierungssprechtagen und einer persönlichen Gründerberatung vor dem Schritt in die Selbständigkeit kann die Angst vorm Gründen nehmen. Mehr unter: www.start-up.community

Ansprechpartner:
Vanessa Truskolaski (Tel: 0931 4194-302, E-Mail: vanessa.truskolaski@ wuerzburg.ihk.de),
Frank Albert (Tel: 0931 4194-352, E-Mail: frank.albert@ wuerzburg.ihk.de).

Abonnieren Sie hier Ihren individuellen IHK-Newsletter