Dokumentationspflichten aus der EU-DSGVO

Dezember
10
Dienstag
2019

Information

Grundlegende Anforderungen an die Datenschutz-Dokumentation

Ab 25. Mai 2018 gilt auch für Ihr (deutsches) Unternehmen die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) plus Datenschutz-Anpassungs- und Umsetzungsgesetz EU (DSAnpUG-EU). Die sich daraus ergebenden Anpassungserfordernisse in den Unternehmen sind erheblich und unterliegen hohen Bußgeldern (bis zu 20 Mio. Euro bzw. 4 Prozent des Umsatzes). Eine große Baustelle wird das Erstellen eines entsprechenden Verzeichnisses der Verarbeitungstätigkeiten sein. Um eine Richtschnur zu bieten, welche Tätigkeiten auf welche Weise dokumentiert werden müssen, erarbeiten Sie gemeinsam mit dem Referenten eine geeignete Vorgehensweise für Ihr Unternehmen.

Im Rahmen des Seminars werden die grundlegenden Anforderungen an die Dokumentation besprochen, die ab Mai 2018 aufgrund der neuen EU-Datenschutz-Grundverordnung einzuhalten sind.

Nutzen:
Die Teilnehmer sind nach dem Seminar in der Lage, eine Dokumentation der wesentlichen Datenverarbeitungsprozesse im Unternehmen aufzubauen, die Risiken zu identifizieren und zu bewerten.

Kosten
Teilnahmeentgelt: 250,00 €

auf Rechnung

Zielgruppe
Datenschutzverantwortliche, Mitarbeiter in den Rechts- und IT-Abteilungen

Beginn
10. Dezember 2019

Ort
Würzburg

Kategorie / Geschäftsfeld

Qualitätsmanagement, Energie und Umwelt
Weiterbildung

Veranstaltungsart
Seminar

jetzt online anmelden

Buchungsanfrage

Sie können sich hier online zur Veranstaltung Dokumentationspflichten aus der EU-DSGVO anmelden. Bei Fragen oder Problemen wenden Sie sich bitte an unsere Mitarbeiter.
Sie erhalten nach Absenden der Buchungsanfrage eine automatische Eingangsbestätigung. Sie erhalten von der IHK nach Überprüfung der Unterlagen eine Anmeldebestätigung

Teilnehmeradresse







Bitte geben Sie bei Seminaren für Auszubildende im Feld "Bemerkungen" den Ausbildungsberuf an. :